Tipps für Ihren Rücken - Rückenübungen

Schlechte Arbeitsplatzgestaltung, Fehlhaltungen und Stress sind die wesentlichen Ursachen für die meisten Rückenprobleme, die man durch die Einhaltung einfacher Verhaltensregeln, Disziplin und Massage beheben kann.

Rückenübungen - Tipp 1:

Auch wenn der Bildschirmarbeitsplatz mit keiner schweren körperlichen Arbeit verbunden ist, sollte die enorme Haltelast des Rückens nicht unterschätzt werden. Gönnen Sie Ihrem Rücken jede Stunde eine Verschnaufpause. Folgende Übungen Schulter- und Nackenmuskulatur haben sich bewährt:

Jede Übung für sich alleine ist gut und sorgt für Entlastung. Reihenfolge und Kombination der Übungen können von Ihnen nach Gefühl und Befinden variiert werden. In der Praxis hat sich eine Kombination von 6 - 9 Übungen bestens bewährt.

Sie möchten einen starken Rücken? Nutzen Sie unsere Tipps und Übungen

2 Minuten sind vergangen – Sie fühlen sich frisch und entspannt – die Spannung hat sich gelöst – Sauerstoff ist angekommen – und die Arbeit geht leichter von Hand bzw ein Problem hat sich aufgelöst... beinahe wie eine Massage


Tipps zur Rückenstärkung

Tipps 2 der Rücken Übungen:

Nehmen Sie die Maus einmal in die andere Hand. Dies entlastet die beanspruchte Seite und aktiviert noch zusätzlich die andere Gehirnhälfte.


Tipp 3 der Rückenübungen:

Regelmäßiges Schwimmen stärkt den gesamten Rücken auf leichte, spielerisch Art. Einmal pro Monat eine Stunde Schwimmen vermeidet Zwicken und Zwacken.


Tipp 4 Rücken Übungen:

Gehen Sie mal öfter tanzen . Nicht nur, dass Musik, Rhythmus und schwungvolle Schritte die Hormonausschüttung stimulieren, sondern vor allem die Muskulatur und Beweglichkeit im unteren Rücken- bzw. Lendenbereich wird gestärkt.


Tipp 5 der Rückenübungen:

Entspannen, aber wie? Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Yoga, Tai Chi, usw. haben schon vielen zu mehr Inneren Gleichgewicht geholfen. Probieren geht über Studieren. Mittlerweile gibt es auch Kurse, die von den Krankenkassen bezuschusst werden, ob in Hamburg, Düsseldorf oder sonst wo.


Tipp 6 Rücken Übungen:

2-3 Liter reines Mineralwasser pro Tag lindert die Dehydration der Bandscheiben, eine der Hauptursachen für den Verschleiß, und fördert die Nährstoffzufuhr. Eine Wasserflasche am Tisch animiert zum Trinken und lässt gute Vorsätze nicht vergessen.


Tipp 7 der Rückenübungen:

Eislaufen im Winter schult das Gleichgewicht, stärkt das Kreuz und bringt Schwung in die Hüften.


Tipp 8 Rücken Übungen:

Eine Stange im Türpfosten oder unter der Türdecke , verleitet zum Hochziehen. Stärkt den Schultergürtel zwischendurch ohne "realen" Zeitverlust.


Tipp 9 der Rückenübungen:

Boxsack und Handschuhe gibt es schon für rund 30,00 €. Baut Aggressionen ab und stärkt den Schultergürtel.


Tipp 10 Rücken Übungen:

Badewanne und Badesalz, Badeöl sorgen für Entspannung, Wärme und gute Durchblutung der beanspruchten Muskulatur. Gönnen Sie sich diesen Luxus, speziell in der kalten Jahreszeit.


Tipp 11 der Rückenübungen:

Schüssler Salze Nr.1 ( Calcium flouratum), Nr. 2 ( Calcium phosphoricum ) und Nr.11 ( Silicea ) eigenen sich hervorragend zum Aufbau des Gewebes von Bandscheiben und Wirbelkörper. Die Salze sind Naturheilmittel, werden eingenommen und sind in der Apotheke erhältlich.

Reichlich Silicea( Kieselsäure) und Calcium phosphoricum finden wir im Schachtelhalm. 2-3 Tassen Tee in der Woche regenerieren die Wirbelsäule auf bekömmlicher Weise..

Schüssler Salz Nr.7 ( Magnesium Phosphoricum ) ist ein hilfreiches Mittel zur Entkrampfung. 10 Tabletten zerdrücken und mit heißen Wasser in einem Likörglas verrühren und trinken.


Tipp 12 Rücken Übungen:

Nutzen Sie die Mobile Office Massage bei akuten Problemen einmal pro Monat oder zur Vorbeugung alle zwei, drei Monat, am besten regelmäßig je nach Sitauation alle 2 bis 4 Wochen.


Mobile Office Massage empfiehlt: für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden, was auch Ihren Rücken stärkt können Sie beispielsweise folgendes tun:

Auch hier empfiehlt sich: Kurse und gezielte Schulungen des Bewegungsablaufes verhindern gesundheitliche Komplikationen und erhöhen die Freude an der Bewegung.

Physiotherapie und Krankengymnastik sind aktive Maßnahmen, die sich als Hilfe zur Selbsthilfe bestens eignen. Arbeiten Sie gemeinsam an individuellen Übungen und Maßnahmen zur Stärkung des Rückens, die Sie dann zu Hause selbst durchführen können. Osteopathie , Manuelle Therapie und Chirotherapie bringen die Knochen wieder an die richtige Stelle und verstärken zudem die Wirkung einer Massagetherapie.




Praktische Links zum Thema Rückengesundheit *